10

Februar 2018

Die Feuerwehr „Ferenand“

Am Samstag beging die Feuerwehr Naters die jährliche Agatha-Feier. Kommandant Major Christian Grand und Kommissionspräsident Philipp Matthias Bregy begrüssten die Angehörigen der Natischer Feuerwehr in der Missione zum Jahresrapport mit einem Rückblick auf ein ruhiges Jahr.

2017 war ein ruhiges und durchschnittliches Jahr für die Feuerwehr Naters. Alle Einsätze und Übungen wurden unfallfrei durchgeführt. Insgesamt wurde die Feuerwehr Naters zu 57 Einsätzen aufgeboten. Darunter sechs Mal Brandbekämpfung, drei Elementarereignisse, zwei Tierrettungen, sieben Brandmeldeanlagen und sechs Mal technische Hilfeleistung. Insgesamt ergab dies ein Total von 784 geleisteten Einsatzstunden.

Daneben wurde auch im Jahr 2017 unablässig und ohne Ermüdungserscheinungen geübt. In Zugsübungen, Atemschutz-, Fahrer- und Einsatzübungen lernten und vertieften die Frauen und Männer der Feuerwehr Naters das Feuerwehrhandwerk. Von Leiterdienst, Brandbekämpfung, Bekämpfung von Elementarereignissen und Rettungsübungen bis hin zum Sanitätsdienstlichen Unterricht stand alles auf dem gut durchdachten Ausbildungsprogramm, was auch im realen Einsatz auf die Feuerwehrleute zukommen kann.

Nachwuchs für die Feuerwehr
Im Bereich der Nachwuchspflege ruhen sich die Verantwortlichen der Natischer Feuerwehr nicht auf den Lorbeeren aus. Obwohl die Nachwuchsfrage nicht drängend ist, sind neue Gesichter in den Reihen der Feuerwehr immer gern gesehen. Anspruchsvoller ist hingegen die Situation des Mehrzweckzugs in Blatten. Es konnten leider keine neuen Feuerwehrleute in Blatten dazugewonnen werden. Wenn die Zahlen demnach weiterhin sinken, seien Anpassungen im aufwändigen Übungs- und Ausbildungsdienst in Blatten wohl unumgänglich, so der Kommandant Major Christian Grand.

Fire-WoMan uns Fire-News
Nach dem Rapport gings zum gemütlichen Teil. Im Restaurant Bellevue versammelte sich die gesamte Mannschaft zum gemeinsamen Mittagessen. Im Anschluss feierten die Natischer Feuerwehrleute die Agatha gebührend und liessen dabei auch die eine oder andere amüsante Anekdote aus den vergangenen 12 Monaten Revue passieren. Die „Fire-News“ sind traditionell mit einer guten Portion „Fake-News“ angereichert und die Wahl zum Fire-Man oder zur Fire-Woman entbehrt nicht einer gewissen Spannung. Alles in allem eine Feier, die der Agatha würdig ist.

Die Feuerwehr Naters beim Rapport in der Missione an der Agatha 2018.